Die Musiker*innen des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie

Das Staatsorchester Rheinische Philharmonie ist mit seiner über 350-jährigen Geschichte das philharmonische Aushängeschild der Stadt Koblenz und der gesamten Region. 1654 als fürstbischöfliche Hofkapelle gegründet, ist der Klangkörper seit 1973 in der Trägerschaft des Landes Rheinland- Pfalz. Gemeinsam beweisen die Musiker*innen der Rheinischen Philharmonie immer wieder aufs Neue, dass ein klassisches Sinfonieorchester auch in der heutigen Zeit für spannende Programmkonzeptionen und mitreißende Konzerterlebnisse stehen kann. Damit ist der Klangkörper ein bedeutender Teil des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens in Rheinland-Pfalz.

Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind bei den Mitgliedern des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie seit längerem ein Thema. So kommen ca. 40 Musikerinnen und Musiker (50%) regelmäßig mit dem Rad, zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit. Mitarbeiter*innen im Orchestermanagement führten Kopien auf recyceltem Papier ein, Dienstpläne werden nur noch digital versendet und seit kurzem wurde die Beleuchtung im Proben und Konzertgebäude, wo möglich, auf LED umgestellt.

Ihr soziales Engagement zeigten die Musiker*innen des Orchesters bei einem aus ihren Reihen geplanten und durchgeführten Benefizkonzert zugunsten der Opfer des Hochwassers in der Eifel.

Die Mitgliedschaft im „Orchester des Wandels“ wurde mit großer Mehrheit beschlossen. Auch Intendant Günter Müller-Rogalla zeigt sich offen für dieses Thema und so ist die Freude der Musikerinnen und Musiker groß, neue Akzente in ihrem  Berufsalltag im Bereich der Nachhaltigkeit und des Klimaschutzes setzen zu können.


Vergangene Klimakonzerte des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie

03. Juli 2022
Nachklanglichkeit

11:00 Uhr, Koblenz. Kammermusik mit Mitgliedern des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie

weiterlesen

Schreib uns

Finde uns bei Facebook

nach oben