Musiker*innen des Staatsorchesters Stuttgart

Das Staatsorchester Stuttgart ist das Hausorchester und Herzstück der Staatstheater Stuttgart und feierte 2018 sein 425-jähriges Bestehen. Damit gehört es zu den ältesten Orchestern der Welt. Pro Saison stehen mehr als 230 Opern- und Ballettvorstellungen im Littmannbau mit dem Staatsorchester auf dem Programm. Darüber hinaus ist es mit seinen Sinfonie- und Kammerkonzertreihen zu erleben. In Sitzkissenkonzerten und durch die Patenschaft für das Landesjugendorchester Baden-Württemberg engagieren sich die Musikerinnen und Musiker besonders auch für ein junges Publikum und den musikalischen Nachwuchs. 2002 wurde das Staatsorchester von der Zeitschrift Opernwelt als „Orchester des Jahres“ ausgezeichnet.
 

Das Repertoire des Staatsorchesters Stuttgart ist von jeher breit gefächert: Bereits früh hat das Staatsorchester in Opernproduktionen die Erkenntnisse der historischen Aufführungspraxis umgesetzt. Die stilistische Versiertheit drückt sich jedoch auch in einer langen Reihe bedeutender Aufführungen zeitgenössischer Musik aus, darunter Luigi Nonos Al gran sole carico d’amore und Helmut Lachenmanns Das Mädchen mit den Schwefelhölzern. Diese Tradition der Innovation reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück: Neben der deutschen Erstaufführung von Verdis Falstaff wurde in Stuttgart als einem der ersten Häuser in Deutschland der gesamte Ring des Nibelungen als eigene Produktion gegeben. Sie setzt sich fort mit der Uraufführung von Ariadne auf Naxos unter der Leitung von Richard Strauss 1912, den Uraufführungen der Einakter Paul Hindemiths 1921 und der deutschen Erstaufführung seiner Oper Mathis der Maler. Zu den Uraufführungen der vergangenen Jahrzehnte zählen Werke von Carl Orff, Krzysztof Penderecki, Philip Glass, Hans Zender, Rolf Riehm, Wolfgang Rihm, Adriana Hölszky, Gerard Pesson und Hans Thomalla sowie von Richard Ayres, Mark Andre und Helmut Lachenmann.
 

Das Staatsorchester Stuttgart ist seit 2022 Mitglied von "Orchester des Wandels" und möchte auch im Bereich des Klima- und Umweltschutzes zukunftsweisend vorangehen und in vielfältiger Weise eine nachhaltig lebende Gesellschaft mitgestalten.


nach oben