Klimawerkstatt#2- Für ein blühendes Duisburg

28. Mai 2021 19:30
THEATER DUISBURG, OPERNFOYER

„Wie kann man erwarten, daß die Vögel singen, wenn ihre Haine gefällt werden? -Henry David Thoreau

Musik und Natur stehen in einem engeren Verhältnis zueinander, als man zunächst meinen möchte. Angesichts der zerstörten Natur schrieb der amerikanische Naturphilosoph Thoreau: „Meiner Muse möge verziehen werden, wenn sie nun schweigt.“ Wir Musikerinnen und Musiker der Duisburger Philharmoniker wollen einen anderen Weg gehen: wir musizieren für mehr Klimaschutz und sprechen darüber, auch mit Ihnen, unserem Publikum. In ausgewählten Musikwerken, die von Ensembles aus unseren Reihen dargeboten werden, spüren wir der Verbindung von Kunst und Natur nach; in kurzen Redebeiträgen stellen Duisburger Klimaschützer*innen ihre wertvollen Initiativen vor; und nicht zuletzt möchten wir uns mit Ihnen austauschen über die Frage, wie zukünftiges Leben im Einklang mit der Natur möglich sein kann. Dabei sind Kreativität und Vielfalt gefragt, denn es wird nicht mehr allein darum gehen, dem Klimawandel etwas entgegenzusetzen. Gesucht werden auch kluge Konzepte, mit der unvermeidlichen Erderwärmung umzugehen. Nachdem wir im vergangenen Herbst mit einem vielfältigen Programm Premiere hatten, wiederholen wir dieses erfolgreiche Konzept und freuen uns, mit Ihnen bei einem Glas Wein ins Gespräch zu kommen.

Nach unserer erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Naturwerkstatt e.V. widmen wir uns nun verstärkt dem Artenschutz und einer bienenfreundlichen Bepflanzung rund ums Theater in Zusammenarbeit mit ‚Duisburg summt‘ und ‚Kants Garten‘. Viele kleine duftende und blühende Oasen sollen dort entstehen, sodass es heißt: Bühne frei für Vögel und Insekten!

Die mit der 1. Klimawerkstatt eröffnete Ausstellung der Duisburger Künstlerin Angela Schmitz mit Naturfotografien ist noch bis Ende 2021 im Foyer des Theaters zu sehen.

 

Es musizieren für Sie Ensembles der Duisburger Philharmoniker. Werke von Schulhoff, Smetana und Schnyder u.a.

nach oben